Gesundheit

Es werde Licht – so wirkt sich Licht auf die Gesundheit aus

von

Vor allem nach langen, dunklen Wintern bemerkt man es – mit anhaltender Lichteinstrahlung hebt sich auch die Laune. Kummer und Müdigkeit scheinen wie weggeblasen, die Lebensfreude kommt zurück. Was manche Menschen auf die Gemütlichkeit schieben, die man im Winter eben vorzieht, ist medizinisch längst bewiesen: Die so genannte Winterdepression ist keine Einbildung, sondern Auswirkung dessen, was durch zu geringen Lichteinfall verursacht wird. Licht – vor allem natürliches – wirkt sich dabei nicht nur positiv auf die Stimmung aus, sondern auch auf den gesamten menschlichen Organismus.

Warum wir im Winter schlecht gelaunt sind

Müdigkeit, schlechte Laune, Trauergefühle, Lust auf Süßes -das alles hängt nicht allein mit der Jahreszeit zusammen, in der man so wenig an die frische Luft kann, sondern damit, dass der Körper aufgrund der langen Dunkelheit dieser Monate zu wenig Vitamin D produzieren kann. Durch Lichtmangel verursacht wird nicht nur das Gemüt bedrückt, auch Herz-Kreislauf-Störungen, Belastungen der Bronchien, Rheuma und sogar Osteoporose können die Folge von Vitamin D- und somit Lichtmangel sein. Entgegenwirken kann dabei sowohl der Winterdepression, die sich vor allem psychisch bemerkbar macht, als auch den körperlichen Folgen ein Besuch im Solarium. Die körpereigene Vitaminproduktion wird dabei angeregt, die Laune steigt und auch der Körper fühlt sich fitter. Allerdings schafft der Besuch auf der Sonnenbank zwar kurzfristig Abhilfe, ist aber kein Ersatz für echtes Sonnenlicht. Auch LED-Lampen können die Stimmung kurzfristig verbessern – attraktive Angebote lassen sich hier finden.

Im Sommer Sonne tanken

Sobald die Tage also länger werden, ist es absolut notwendig, sich an der frischen Luft und am Tageslicht aufzuhalten. Vor allem Bewegung im Freien sorgt dafür, dass nicht nur die Vitamin D-Produktion angeregt wird, sonder der Körper auch besser mit Sauerstoff versorgt wird. Wir fühlen uns wacher, fitter und besser gelaunt. Die Durchblutung wird gefördert, das Herz-Kreislauf-System somit stabiler. Ebenfalls empfehlenswert: Einmal täglich in der Sonne bewusst in den Bauch atmen und einige Atemzüge wiederholen. So werden auch Lungen und Bronchien gestärkt – und selbst durch den Winter wird man so gesünder kommen. Solange die Sonne also scheint, heißt es: „Ab nach draußen!“ und Sonne und Energien für den nächsten Winter tanken.

Diesen Artikel teilen
Es werde Licht – so wirkt sich Licht auf die Gesundheit aus Reviewed by on .

Vor allem nach langen, dunklen Wintern bemerkt man es – mit anhaltender Lichteinstrahlung hebt sich auch die Laune. Kummer und Müdigkeit scheinen wie weggeblasen, die Lebensfreude kommt zurück. Was manche Menschen auf die Gemütlichkeit schieben, die man im Winter eben vorzieht, ist medizinisch längst bewiesen: Die so genannte Winterdepression ist keine Einbildung, sondern Auswirkung dessen,

Hinweis zur Nutzung der Webseite:

Die Artikel in dieser Webseite haben allgemeine Hinweise und dürfen nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung angewand werden. Nur ein Arztbesuch kann die Beantwortung ihrer individueller Fragen sicher beantworten.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen