Schwanger? Vitamin D ist für die Knochen des Babys gut.

Wenn eine Schwangerschaft eintritt, ist es mehr als nur wichtig ausreichend Nährstoffe , Mineralien und Vitamine zu sich zu nehmen um sich und dem Kind eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Eine Schwangerschaft entzieht dem Körper der Frau sehr viele Vitamine, die das ungeborene Baby benötigt um gesund heranreifen zu können. Fehlen ihm bestimmte Vitamine, wie beispielsweise das Vitamin D oder ist dies nur sehr gering vorhanden, so kann dies später Folgen für die Knochen und den Knochenwachstum des Babys haben.

Vitamin D ist sehr wichtig für die Knochen des Babys. Gut die Hälfte aller schwangeren Frauen besitzen zu wenig Vitamin D bzw. weisen einen hohen Mangel auf. Wenn dieses fehlt baut das Baby weniger Knochen auf. Manche Mütter leiden unter zu wenig Vitamin D im Blut und so kann es zur Folge haben, das die Knochen des Babys sich nicht richtig entwickeln können.
Bei einer Studie wurden Frauen auf den Vitamin D Gehalt in ihrem Körper getestet. Das Ergebnis, 200 Frauen dies entsprach knapp die Hälfte der Studienteilnehmer wiesen einen großen Vitamin D Mangel im Blut auf.

Im letzten Drittel einer Schwangerschaft nimmt der Fetus über die Nabelschnur mehr als zwanzig Gramm Kalzium auf. Vitamin D hingegen wird über die Haut aufgenommen. Schwangere gehen oftmals aus diesem Grund in die Sonne nach draußen oder nehmen im Winter Präparate mit Vitamin D.
Es wurden 1120 Babys getestet 5- 7 Tagen nach dem sie geboren wurden, und man fand bei Ihnen bei 246 Neugeborenen Hinweise auf Knochenweiche oder eine viel zu weiche Knochenweiche der Schädeldecke. Erstaunlicherweise waren Kinder, die später nach den Sommertagen geboren wurden, ausreichender versorgt und litten weniger an weichen Knochen.

Man sollte dem Körper mindestens eine Stunde Luft und Sonne draußen täglich gönnen. Auch Kinder die oft draußen spielen und weniger in der Wohnung sind, haben mit den Knochen weniger Probleme. Kinder die schon 15 Min. in der Sonne spielen haben bessere Knochenwerte, als so genannte Stubenhocker. Wer generell Probleme besitzt ausreichend Vitamin D zu sich zu nehmen und daher einen Mangel aufweist, kann auch Vitamin D Zusatz vom Arzt verschrieben bekommen, sowie in Apotheken erwerben.

Eine ausreichende Vitamin D Zufuhr ist für den Körper sehr wichtig, auch bei Neugeborenen, denn es kann im 1. Lebensjahr noch nicht von dem Körper selbstständig gebildet werden. Geht man regelmäßig mit dem Kind nach draußen, so erhält es ausreichend seine Vitamin D Zufuhr. So erspart man sich eine zusätzliche Vitamin D Zufuhr. Denn durch das spielen oder auch spazieren gehen draußen beim Sonnenlicht, bekommt der Körper genug.

Man sollte dem Kind nicht unter sechs Monaten eine Vitamin D Präparat geben, denn es könnte zu Nebenwirkungen führen, wie z.B. Erbrechen oder ein erhöhtes Infektionsrisiko erlangen. Die effektivste Lösung ist ganz einfach tägliche Spaziergänge an der frischen Luft und ab und einmal die Sonnenstrahlen zu genießen. Auch Babys und Kleinkinder benötigen das Vitamin D sehr und sollten daher nicht in der Wohnung festgehalten werden. Generell kräftigt sich auch das Immunsystem bei häufigen spielen und Spaziergängen an der frischen Luft. Also immer schön regelmäßig hinaus gehen, danach fühlt der Körper sich gut.