Sport im Alter hält auch den Geist wach

Sport ist generell gesund und besitzt auch keine Grenzen was das Alter angeht. Im Gegenteil, im Alter ist sportliche Bewegung sogar sehr fördern, damit die Knochen nicht „ einrosten“ und der Kreislauf in Schwung bleibt.
Sport im Alter sollte jeder ältere Mensch machen, es nur manchmal für einige nicht so einfach sich zu einem bestimmten Bewegungsprogramm durchzuringen.
Dabei ist es gar nicht so schwer beispielsweise einmal die täglichen Besorgungen mit dem Fahrrad oder zu Fuß erledigen. Sport im Alter hält jeden Fit.

Vor dem aufnehmen einer sportlichen Betätigung im Alter, kann zudem im Vorfeld ein Arztbesuch nicht schaden. Hierbei wird festgestellt, welche sportlichen Aktiven gut sind und welche gegebenenfalls gemieden werden sollten.

Für ungeübte ist es ratsam klein anzufangen und dann gegebenenfalls immer mehr zu steigern. Etwa 5% der über 60 jährigen Leute treiben Sport.
Regelmäßiger Sport kann zwar das Altern nicht verhindern, aber man kann es dadurch verzögern und angenehmer machen.
Wer im Alter regelmäßig Sport treibt, hat nicht selten eine höhere Lebenserwartung. Es ist zudem auch gut für das Herz und Kreislaufsystem.
Zur Unterstützung des Herzkreislaufsystems empfiehlt sich am besten Radfahren und Schwimmen aber auch wandern im Alter ist mitunter sehr schön und effektvoll.
Bewegung im Alter helfen zudem Erkrankungen wie Schlaganfall, Folgen von Herzinfarkt aber auch Arteriosklerose vorzubeugen. Überlastung beim Sport sollte aber unbedingt vermieden werden.

Wer im Alter fit bleiben will, sollte sich ausreichend sportlich betätigen. 75% der Senioren treiben überhaupt keinen Sport und klagen zumeist über Bewegungsprobleme und weitere körperliche Belastungen.
Nach der sportlichen Belastung ist es gut, darauf zu achten ausreichend Erholung wie beispielsweise einen kleinen Mittagsschlafen oder Entspannungsübungen zu machen.

Tritt eine Erkältung ein, so ist es ratsam den Sport erst einmal zu unterlassen, da der Körper in dem Moment alle Kräfte gegen die Erkältungsviren aktiviert. Danach kann man langsam wieder mit seinem gewohnten Sport beginnen.

Damit der Sport auch Spaß macht sollte man ihn gelegentlich wechseln oder sich ein gemischtes Sportprogramm zusammenstellen wie beispielsweise einen Tag schwimmen, einen Tag Radfahren, an einem anderen Tag walken usw…

Weitere empfehlenswerte Übungen wären:

• Treppen steigen statt einen Aufzug zu nehmen.
• Zu Fuß zum Briefkasten gehen um einen Brief einzuwerfen oder schnelleres Gehen wie (Walking).
• Lassen sie öfter mal das Auto stehen und versuchen Sie es zu Fuß zu erledigen.
• Vitamine bestellen

Wenn man im Alter Sport treibt, kann man Demenz und Depressionen entgegen wirken.
Sportlich aktive Senioren bleiben länger gesund und mobil.
Man ist nie zu alt um Sport zu treiben.

Gründe die zudem für sportliche Aktivitäten sprechen:

• Soziale Kontakte – Sportlerfreundschaften halten oft besonders gut.
• -mehr Selbstbewusstsein man fühlt sich einfach besser
• Vorbeugung und Verlangsamung der Gefäßverkalkung
• Senkung des schlechten aber dafür Steigerung des guten Cholesterins.

Sport und körperliche Bewegung steigern nicht nur das Wohlbefinden, sondern lassen auch an Gesellschaftlichen Dingen teilhaben, so dass man auch im Alter nicht unbedingt alleine sein muss. Zudem dankt es einem der Körper, wenn er noch fit und agil gehalten wird, ebenso das Herz-Kreislaufsystem. Solange Sport nicht übertrieben wird und eventuell mit Abwechslung gespickt ist, ist er eine lohnenswerte Sache in jedem Alter.

Bildquelle – istock – soccer player portrait looking away – franckreporter