Allgemein

Tipps gegen Schimmel an den Wänden

von

Schimmel an den Wänden mindert den Wert Ihrer Wohnung. Er ist nicht nur sehr unschön, denn er ist eine Gefahr für die Gesundheit. Schimmel kann viele Krankheiten verursachen, in erster Linie sind es Erkrankungen der Atemwege bis hin zu Asthma. Bauen Sie ein Haus oder renovieren Sie Ihre Wohnung, können Sie der Schimmelbildung vorbeugen. Ist bereits Schimmel vorhanden, müssen Sie nicht verzweifeln, denn Sie können ihn bekämpfen.

Wie Sie Schimmel vermeiden

Schimmel entsteht durch übermäßige Feuchtigkeit in der Wohnung. Bauen Sie Ihr Haus neu, ist die richtige Wärmedämmung vorgeschrieben. Dazu haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Renovieren Sie Ihre Wohnung, ist das eine gute Gelegenheit, die Wärmedämmung nachzurüsten. Die billigste Möglichkeit ist die Wärmedämmung mit Styroporplatten. Auf die Wände können Sie eine Isoliertapete, einen Isolieranstrich oder eine gut deckende Wandfarbe bringen, um eine zusätzliche Isolierung gegen Feuchtigkeit zu erhalten.

Um die Schimmelbildung zu vermeiden, sollten Sie unbedingt regelmäßig lüften. Stoßlüften ist am besten. In der kalten Jahreszeit reicht es aus, jeden Raum 15 Minuten lang zu lüften. Es genügt nicht, das Fenster nur zu kippen. Für die richtige Belüftung sollten Sie das Fenster weit öffnen.

In den Feuchtbereichen, zu denen Küche und Bad gehören, bildet sich besonders häufig Schimmel. Verwenden Sie ein Putzmittel, das Chlor enthält. Es entfernt eventuell vorhandenen Schimmel und verhindert die Neubildung. Die Fugen zwischen den Fliesen sollten Sie mit einer Scheuerbürste reinigen, um eventuelle Schimmelsporen gründlich zu entfernen. Nach dem Duschen sollten Sie immer das Fenster öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Duschwände sollten Sie mit einem Abzieher trocknen.

Wenn sich bereits Schimmel gebildet hat

Hat sich bereits Schimmel gebildet, können Sie kleinere Stellen selbst entfernen. Sie benötigen kein Spezialmittel gegen Schimmel, denn diese Mittel sind aggressiv und entwickeln giftige Dämpfe. Essig-Essenz ist zur Entfernung von Schimmel geeignet. Füllen Sie es in eine Sprühflasche und sprühen Sie es auf die betroffenen Stellen. Allerdings sollten Sie beim Versprühen die Augen, die Atemwege und die Haut schützen. Sie sollten den Raum gut belüften. Ein qualitativer Akkuschrauber kann Ihnen helfen, Verkleidungen zu entfernen, um nach Schimmelstellen zu schauen. Sind die Schimmelstellen zu groß oder lassen sie sich nicht entfernen, sollten Sie einen Fachmann konsultieren, um zusätzlichen Stress zu vermeiden. Er kann verschiedene Methoden zur Entfernung des Schimmels anwenden.

 

Diesen Artikel teilen
Tipps gegen Schimmel an den Wänden Reviewed by on .

Schimmel an den Wänden mindert den Wert Ihrer Wohnung. Er ist nicht nur sehr unschön, denn er ist eine Gefahr für die Gesundheit. Schimmel kann viele Krankheiten verursachen, in erster Linie sind es Erkrankungen der Atemwege bis hin zu Asthma. Bauen Sie ein Haus oder renovieren Sie Ihre Wohnung, können Sie der Schimmelbildung vorbeugen. Ist

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Hinweis zur Nutzung der Webseite:

Die Artikel in dieser Webseite haben allgemeine Hinweise und dürfen nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung angewand werden. Nur ein Arztbesuch kann die Beantwortung ihrer individueller Fragen sicher beantworten.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen