Augenlidstraffung

PublicDomainPictures / Pixabay

Augenlidstraffung: Schlupflider korrigieren und Tränensäcke entfernen

Das Augenlid besteht aus Muskeln und Haut. Durch seine Kontraktion versorgt es das Innere des Auges mit Tränenflüssigkeit und übt außerdem eine reflexartige Schutzfunktion für das sensible Organ des Auges aus.

Ursachen für Schlupflider und Tränensäcke

Die ersten äußerlichen Anzeichen des Älterwerdens werden oft im Bereich des Auges sichtbar, da die ganze Hautpartie, die das Auge umgibt, besonders sensibel auf Umwelteinflüsse wie Sonneneinstrahlung reagiert. Aber auch durch zu wenig Schlaf und durch Mineral- und Vitaminmangel des Körpers sowie durch ungesunde Ernährung und Stress wird das gesunde und frische Aussehen dieser Hautpartie verändert.

Ursache für eine ungewünschte Verformung der Augenlider können ein Erschlaffen der Lidmuskeln, Hautüberschuss durch Alterung und Fetteinlagerungen sein. Eine verstärkte Neigung zu erschlafften Augenlidern und so genannten Tränensäcken kann allerdings auch erblich weitergegeben werden. Weil eine frische und straffe Augenpartie Jugendlichkeit und Fitness ausstrahlen, entscheiden sich viele der Betroffenen aus ästhetischen Gründen für eine Operation. In manchen Fällen können diese Verformungen der Lider die Sehfähigkeit einschränken, so dass eine Operation auch ärztlich empfohlen wird.

Schlupflider korrigieren

Oft durchgeführte Operationen sind die Straffung des Ober- oder Unterlides, die Entfernung von Tränensäcken und die Korrektur der Schlupflider. Bei der Lidstraffung wird die überschüssige Haut am Augenlid entfernt oder das Lidband entfernt. Um Tränensäcke loszuwerden, muss das sich darunter befindliche Fettgewebe verringert werden. Diese operativen Eingriffe dauern circa ein- bis zwei Stunden, können ambulant mit örtlicher Betäubung durchgeführt werden und erfordern im Normalfall keine spezielle Nachsorge.

Allerdings ist mit Schwellungen und Blutergüssen am Auge zu rechnen, die erst nach ein paar Tagen wieder vollkommen verschwunden sind. Bis zu zwei Wochen nach der Operation muss das Auge möglichst geschützt werden. Sport sollte erst nach dieser Zeit wieder ausgeübt werden. Normalerweise ist nach dem Abheilen keine Narbe zu sehen, da der Chirurg den Schnitt unterhalb der Augenwimper entlangführt.

Kosteneiner Augenlidstraffung

Die Kosten für eine solche Operation sind abhängig von Arzt und dem individuellen Anliegen und können zwischen 1200 und 3000 Euro variieren. Auf jeden Fall ist es ratsam, sich vor dem Eingriff eingehend zu informieren und bestenfalls eine Auswahl von Ärzten zu Rate ziehen, da das Preis- Leistungs- Verhältnis sehr unterschiedlich ausfallen kann.