7 Ernährungsweisen

Anelka / Pixabay

7 Ernährungsweisen, die das Altern bekämpfen ( was muss man essen um ein längeres Leben zu haben?)

Wer hat schon nicht den Wunsch, möglichst ein langes und unbeschwertes und vor allem gesundes Leben zu führen. Ein Leben ohne Krankheit und jegliche körperliche Einschränkungen ist zwar leider nicht 100% möglich, aber es lässt sich sehr vieles dazu beitragen, um möglichst lange und auch noch im Alter, gesund und agil zu bleiben.

Zum einen gehört hierzu die ausreichende Bewegung des Körpers, sowie des Geistes, als selbstverständlich auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. In der heutigen Zeit essen die meisten Menschen im Stress und ziemlich unkoordiniert im Bezug auf die unterschiedlichsten Lebensmittel, so dass der Körper, die Knochen und auch die Organe einen Schaden erleben. Nahrungsmittelzusätze, künstliche Aromen und Stoffe, setzen nicht nur dem Bewegungsapparat zu, sondern greifen laut Statistik auch das Nervensystem und die Blutbahn an. Dem Körper wird geschadet und dies auf Raten.

Wer auf eine gute und ausgewogene Ernährung achtet, die nicht nur auf Fastfood und künstliche Lebensmittelstoffen besteht, tut seinem Körper eine Menge gutes.
Zu den wichtigsten 7 Ernährungsweisen zählen beispielsweise viel Fisch und weniger tierische Fette. Ein gutes Maß an Obst und Gemüse, welches regelmäßig verzerrt wird.
Ausreichend Trinken, Essen mit Zeit und Genuss und nicht schlingen, auch Vitamin D zufuhr ist sehr wichtig, sowie andere Vitamine und vor allem sollte eine Fettreduzierte Ernährung angestrebt werden.

Wer seinen Tag mit einem gesunden Frühstück beginnen möchte, sollte hierbei auf Körnerbrot als auf Brötchen setzen. Magerquark, Marmelade oder Käse sind gesünder als Wurst und Schokoaufstrich. Ein Glas Orangensaft statt einen Kakao.

Auch bei den Mahlzeiten am Mittag, ist 3 x Fisch pro Woche, sowie Hühnerfleisch, Pute oder auch Kalbsfleisch deutlich gesünder als Schweinefleisch. Reis und Kartoffeln anstelle der Pommes und auch ein Salat sollte dabei nicht fehlen. Joghurt und Milch sind bis zu 1,5% Fett empfehlenswert, alles andere darüber macht wenig Sinn.

Zigaretten, Alkohol in großen Mengen sowie großer Kaffeegenuss steigern das körperliche Unwohlsein und steuern neben den körperlichen Beschwerden auch noch Psychische Beschwerden hinzu, wie Unruhezustände, Gereiztheit und weiteres mehr, die sich dann wiederum auf die Organe ( Herz, Leber usw.) auswirken.

Wer ein gesundes leben führen möchte, fängt bei der ernährung an. Man lässt die Fastfood Gerichte weg und sollte sich Zeit zum kochen nehmen. Öfters auf frisches Obst und Gemüse zurückgreifen. Obst und Gemüse kann immer als Zwischenmahlzeit gegessen werden und die Süßigkeiten dafür weggelassen.
Zu viel Süß führt zu einer Übersäuerung des Säurebase-Haushaltes, der sich wiederum auf den Körper auswirkt, mit beispielsweise Sodbrennen, Knochenverschleiß, brüchige Zähne, Nägel, Haare und weitaus mehr.

Zusammenfassend gilt als Ernährunsweise:

  • Ausgewogene Ernährung
  • Weniger Süßes
  • Ausreichendes Trinken
  • Weniger tierische Fette
  • Ausreichend Obst und Gemüse
  • Verminderung von Nikotin und Kaffee
  • Alkohol in geringen Mengen

Zusätzlich sollte genügend Bewegung erfolgen, die den Kreislauf anregt und auch so genannte Verdauungsspaziergänge.

Zusatztipp Ernährungsweisen:

Wer nicht ganz auf Süßigkeiten verzichten kann, dem empfiehlt es sich, nach dem Essen etwas süßes zu sich zu nehmen, da hier der Verdauungstrakt noch arbeitet. Nach 3-4 stunden erst Süßes zu essen, würde den Verdauungstrakt erneut anregen und die Säure der Süßigkeiten gelangt in ungewollte Bereiche.