Hot Stone Behandlungen!

Body-n-Care / Pixabay

Der Mensch in der modernen Gesellschaft hat es nicht leicht: Stress, Hektik und Zeitdruck bestimmen nicht nur das Berufsleben, sondern zunehmend auch das Privat- und Freizeitleben. Umso wichtiger ist es, sich von Zeit zu Zeit eine Auszeit zu gönnen, bewusst Phasen der Ruhe und Entspannung einzuplanen, sich zu erholen und neue Kraft und Energie zu tanken. Hier bietet sich zum Beispiel eine Hot Stone Behandlung an: Dabei handelt es sich um eine alte asiatische, wieder entdeckte Massagemethode, bei der mit warmen Specksteinen (vulkanische Basaltsteinen) und einem tibetischen Aroma-Heilkräuteröl massiert wird. Das Resultat sind geistige Frische und Klarheit, außerdem ein völlig neues Körpergefühl.

Den Ursprung haben Hot Stone Behandlungen in Ostasien, wo bereits 200 Jahre v. Chr. heiße Steine eingesetzt wurden, um unterschiedlichste Krankheiten und Schmerzen zu lindern oder zu heilen. Diese besondere Heilkunst entwickelt sich allerdings nicht nur im asiatischen Raum, sondern auch im gesamten Gebiet rund um den Pazifik und Amerika. In erster Linie waren hier Heilpraktiker, wie beispielsweise Schamanen, mit der besonderen Kraft der heißen Steine vertraut. Weitere Ursprünge soll es angeblich sogar in Nordeuropa geben, wo Menschen ebenfalls die Kunst der heißen Steine einsetzten, um Schmerzen zu vermindern. Es ist tatsächlich so, dass diese uralte Tradition dem Körper und Geist Vitalität und Klarheit verschafft und harmonisierend wirkt.

Die Hot Stone Behandlung wird heute als eine besondere Massageform eingesetzt, wobei mit heißen Steinen gearbeitet wird. Zunächst werden die Steine im Wasserbad erhitzt, bis sie eine Temperatur um die 60 Grad erreichen. Außerdem werden hochwertige Aromaöle verwendet. Zu Beginn wird mit einem Pinsel warmes Kräuteröl – hier kommt meist das ayurvedische Tri-dosha-Öl zum Einsatz – auf die Energielinien, die so genannten Meridiane, entlang der Wirbelsäule bis zu den Füßen aufgetragen. Anschließend werden den Energielinien entlang bis zu 40 Steine aufgelegt, wo sie ihre heilenden Wirkungskräfte entfalten können.

Bei den Steinen handelt es sich um spezielle vulkanische Steine (Basaltsteine), welche vorher im Wasser erhitzt wurden, diese können die Wärme sehr lange speichern. Die für Hot Stone Behandlungen idealen Steine sind glatt, oval und glänzend und zudem in unterschiedlichen Größen erhältlich, damit sie für alle Körperregionen optimal verwendet werden können. So kann durch das Auflegen der Steine schon vor Beginn der eigentlichen Massage dementsprechend Wärme an die einzelnen Körperregionen abgegeben werden, um auch tiefere Regionen zu erwärmen und zu lockern und zusätzlich zur Entspannung beizutragen. Zudem kommt es aufgrund der Wärme zu einer Beschleunigung der Blutzirkulation, was für eine verbesserte Versorgung der Zellen mit Sauerstoff sorgt. Außerdem erhöht sich bei Hot Stone Behandlungen der Abtransport von Schlackenstoffen im menschlichen Organismus.

Nachdem alle Steine aufgelegt wurden, reibt man den Rest des Körpers mit einem speziellen Mandelöl ein, anschließend wird ein Stein nach dem anderen mit Hilfe von streichenden und kreisenden Bewegungen entlang der Meridiane wieder abgenommen. Durch diese Stimulation der Energielinien werden auch die Organe aktiviert und somit kann – auch im Zusammenhang mit anderen Körpersystemen – der gesamte menschliche Organismus nachhaltig gekräftigt und stabilisiert werden.

So wirken Hot Stone Behandlungen entspannend auf die Tiefenmuskulatur. Folgeerscheinungen von Nervosität und Stress können vermindert werden: Es lösen sich Verspannungen und die Mobilität des gesamten Bewegungsapparates wird erhöht. Aufgrund der Temperaturreize wird außerdem die Stärkung der Gefäße und Gewebe gefördert, dabei kommt es zu einer Stimulation des Körperstoffwechsels und somit zum Abtransport von Schlackenstoffen. Hot Stone Behandlungen können auch als Vorsorge bei diversen Erkältungskrankheiten eingesetzt werden. Sie fördern die Entgiftung und Verdauung und können so genannte Energieblockaden in den Meridianen lösen. Besonders wirksam sind Hot Stone Behandlungen auch bei Kreislaufproblemen, Frauenleiden und Schlaflosigkeit.

Wichtig bei einer wirkungsvollen Hot Stone Behandlung ist neben der Wohltat für Geist, Seele und Körper auch, dass durch eine respektvolle, liebevolle Berührung mit den erhitzten Steinen am Körper mental und energetisch neue Wahrnehmung und Kraft für den Körper und den Alltag mitgenommen werden kann.

Hot Stone Behandlungen sind also ideal, um abzuschalten und zu entspannen und neue Kraft und Energie zu schöpfen oder um dem Körper einfach etwas Gutes zu tun! Es handelt sich hier um eine sanfte Methode, um langsam etwas zur Entspannung, Entstressung und Heilung beizutragen, welche vor allem in den letzten Jahren an Beliebtheit zugenommen hat. Es gilt jedoch anzumerken, dass es sich hier nicht um eine reine Heilmethode handelt, da ihr dazu die aktive Komponente fehlt. Die Gelenke und die Muskulatur kann man nur durch aktive Übungen (welche sowohl Kräftigungs- als auch Trainingseinheiten umfassen sollten) auf längere Sicht fit halten, aktivieren und kräftigen, doch vor allem im modernen Wellnessbereich, wo sie von erfahrenen Mitarbeitern durchgeführt werden, bieten Hot Stone Behandlung eine Ergänzung zu aktiven Übungen und zur Entspannung und sind kaum mehr wegzudenken.